SUSAN QUINN

Susan Quinn ist Gründerin und künstlerische Direktorin von SEAD Salzburg Experimental Academy of Dance. Nachdem sie 1981 an der New York University of Fine Arts in Tanz graduiert, wird sie in die Merce Cunningham Dance Company aufgenommen und ist dort sechs Jahre lang Solotänzerin. Im Anschluss an ihre beispielhafte Karriere in der MCDC, die sie als Tänzerin und Gastdozentin in die ganze Welt führt, beginnt Susan Quinn mit unterschiedlichen Choreografen in und außerhalb von New York zu arbeiten und ihre Studien in Choreografie, Tanztechnik und Komposition zu vertiefen. Nach mehr als zehn Jahren, die sie als Tänzerin und Dozentin  in den USA und in Europa tätig ist, kommt sie Anfang der 1990er-Jahre nach Salzburg und gründet SEAD. Von 1991 bis 2006 ist sie zudem Choreografin ihrer eigenen Susan Quinn Dance Company. Im Jahr 2012 wird Susan Quinn mit dem Merce Cunningham Fellowship des Merce Cunningham Trust ausgezeichnet. Seit 2000 ist sie Gründungsmitglied der Salzburger Tanzplattform tanz_house, lehrt von 1991 bis 2013 als Dozentin Contemporary Dance und Komposition an der Universität Mozarteum Salzburg und ist von 2001 bis 2004 Mitglied im Landeskulturbeirat Salzburg. In 2008 gründet Susan Quinn die international tourende Company BODHI PROJECT und lädt als künstlerische Leiterin internationale GastchoreografInnen zur Zusammenarbeit nach Salzburg ein. Sie initiiert und kuratiert regelmäßig Tanzfestivals und Performanceserien für zeitgenössischen Tanz in Salzburg.